05 Schwarz-Nuss, Junglans nigra, Fam: Wallnussgewächse.

 

Herkunft Nordamerika, das Holz wird dort vielfach genutzt. Die 4 Kammer- Frucht ist essbar. Die Wallnuss selbst ist eine 2 Kammer-Frucht. Der Baum dient oft als Veredelungsunterlage. Die Nuss ist rein theoretisch essbar, denn mann braucht dafür einen extra starken Nussknacker. Wäre sie sehr wohlschmeckend, hätte die Indurstrie diese schon vermarktet. Das Holz erziehlt mit seinen Eigenschaften Preise je m³ von 400 bis 800 E je Festmeter, besonders hochwertige Stücke bis 3000 Euro. Sie hat hochwertiges Holz mit guten Wuchsleistungen. Sie kommt hauptsächlich im Osten der USA truppweise vor, selten bestandsbildend.

 

Die Schwarz-Nuss ist eine Lichtbaumart, mit sehr tiefer Pfahlwurzel und gilt daher als sturmfest. Allerdings stellt sie hohe Standortansprüche. In ihrer Heimat Amerika gehört sie zu den begehrtesten Laubhölzern.

 

Das Holz ist vergleichbar mit der Walnuss, daher sehr wertvoll und wird für Deckfurniere, Möbelholz, Vertäfelungen, Parkette und als Spezialholz zum Drechseln und Schnitzen verwendet.

 

Die Früchte sehen wie Walnüsse aus, doch die vielfach gefiederten Blätter unterscheiden sich erheblich