Die Ausflugsziele zeigen nur die Region mittleres Murgtal, Baden Baden und Bad Herrenalb. Auch diese Fotos sind käuflich zu erwerben.  Wenn sie eine Beschreibung näher interessiert, kontaktieren sie mich, um mehr zu erfahren.

waldrainer@gmx.de

01 Naturschutzgebiet Lieblingsfelsen-------- bei Gaggenau-Hörden, botanisch, geologisch sehr interessant. Ev. mit Besichtigung des Flößermuseums.  Führungen ca. 2,5 Std. mit Museum 3,5 bis 4 std.

 

03 Herbst um Michelbach----------bei Gaggenau. Führungen über Teilabschnitte des 15 Km langen Rundwegs dauern zwischen 2,5 bis 5 Std.

 

04 Blick auf Gaggenau--------- mit dem ältesten Automobilwerk der Welt. Sie ist umgeben von herrlicher, abwechslungsreicher Natur. Biodiversität trifft hier ganz zu. Die Stadt bietet viele Wandermöglichkeiten, auch im Winter

 

05 Brücke zur Heppenau----------bei Forbach. Das Granitbett der Murg lädt zu abenteuerlichen Ausflügen ein.

Führungen Forbach- Heppenau- Holderbronn dauern ca. 5 Std.

 

06 Geroldsauer Wasserfälle---------- bei Baden Baden. Führungen von 2 bis 3 Std am Grobbach entlang.

 

07 Weinberg von Schloss Eberstein------------- und dem ca. 400 Jahre alten Kastanienwald.  Führungen um Schloss Eberstein beinhalten das Thema, "Mythologie der Bäume". Dauer ca. 2,5 bis 3 Std.

 

08 Blick vom Bernstein-----------in Richtung Gernsbach über ein Ebereschenwäldchen. Führungen auf den 696 Meter hohen Berg können von Moosbronn, Sulzbach oder Michelbach gestartet werden, zwischen 6 und 14 km.

 

09 Naturschutzgebiet Lautenfelsen-----------mit Aussicht auf Gernsbach. Führungen am Tage oder am Abend und im Dunkeln zurück bei ca. 5 Std.

 

10 Stourza-Kapelle------------ auf dem Michaelsbeg in Baden Baden. Baumführungen hier, sind abwechslungsreich und dauern ca. 2,5 Std. Sie beginnen an der Trinkhalle.

 

11 Das Granitbett der Murg------------- vor und hinter Forbach lädt zu vielen Entdeckunen ein. Viel Spass für Familen. Führungen wie die 2 Dörferwanderungen, führen ebenfalls an die Murg. Sie dauern bis 4 Std.

 

12 der Rotenfelser Park-----------ist ideal für Baumführungen auch barrierefrei. Dieser Park ist auch sehr geschichtsträchtig über die Markgraf-Wilhelm-Wege. Eine Führung kann vermittelt werden. Baumführungen, auch mit der Wünschelrute dauern ca. 3 Std.. Der Weg kann auch über den Kraftort Schanzenbert führen.

 

13 Der Quellenweg in Herrenalb---------Führungen dauern ca. 5 Std., mit Einkehr in der Mitte der Tour. Thema ist Wasser und vom Wirken der Bäume.

 

14 Felsen, Schluchten und Waldwanderung------------bei Forbach. Kleine Führung bis 4 Std., große Tour ca 6 Std. Hier die Rappenschlucht, manchmal ist Baden möglich!

 

 

15 Exotenwald von Michelbach------------Dieser Wald liegt am Rundweg. Führungen dauern ca. 2,5 Std.

 

16 die Falkenfelsen von Bad Herrenalb----------Ca. 2,5 Std. dauert eine kleine, teils steilere Führung bei Herrenalb. Felsen und Wälder sind hier sehr markant.

17 Herrenwieser Karsee................ die stillen Augen des Schwarzwaldes werden die Karseen genannt. Das Murgtal hat die größste Verdichtung weltweit an Kar- und Blindseen. Führungen dorthin starten an der Schwarzenbachtalsperre und dauern rund 6 Std. Bei ca. 10 km.

 

18 Die B462 durch das Murgtal---------- begleitet ständig die Murg als Fluß oder als angestauter See. Hier bei Forbach-Kirschbaumvasen

19 Herbst an der Schwarzenbachtalsperre-------der Oktober ist mit der schönste Monat zum Wandern, vor allem bei der 2Seenwanderung zum Herrenwieser Karsee.

 

20 Hochebene von Gaggenau-----------Moosbronn und Freiolsheim sind die am höchst gelegenen Teilorte von Gaggenau . Der Grenzweg trennte damals die Grenzen von Baden und Württemberg. Ein kleine Wanderung um Moosbronn zeigt nicht nur die wundervolle Botanik und Wälder der Region, auch die geschichtlichen Mermale der ehemaligen Ländertrennung sind sehr interessant. Ca. 5 Km, bis 4 Std.

21 die Perle des Murgtals------------ wird Gernsbach genannt. Führung durch Gernsbach kann organisiert werden. Die Altstadt, Katz sche Garten und der Kurpark sind sehr sehenswert. Bei Gernsbach beginnt die Schwarzwald typische Landschaft. Das Murgtal wird enger, die Berge höher.

Naturführungen um die Teilorte stehen bei den Orten selbst.

22 Salzwiesen bei Gaggenau- Selbach----------eine Wanderung von der Mariakapelle bei Selbach zu den Verbrannten Felsen bei Baden Baden, dauert ca. 5 Std. Anfangs gemächlich steigend, führt das lezte Drittel über steilere Pfade. Am schönsten ist die Tour im Herbst. 

23 die Wolfsschlucht bei Ebersteinburg..........Die Burg der Ebersteiner steht im gleichnamigen Ort. Von dort aus ist eine Wanderung zu den Battertfelsen über Baden Baden nicht ganz so steil, wie von Gaggenau aus.

ca. 5 bis 6 Std. dauert diese Tour. Zu den Verbrannten Felsen ca, 3 Std.

24 Felsenlandschaft im Battert-----------Abenteuerlich muten manche Wege und Pfade an. Wer sich dort auskennt hat den Vorteil nicht an bestimmten Pfaden vorbei zu laufen. Führungen zwischen 2 bis 5 std. sind hier möglich. Wenn sie vom alten Schloss aus starten.

25 Hochmoor Hohloh------------eine Welt für sich., bei Gernsbach-Kaltenbronn. Torfmoose, Blau-Preisel-und Rauschbeere stehen hintereinander am Blockbohlenweg. Eine Führung dauert hier bis 3 Std, bei ca. 3 Km., auf knapp 1000 NN. Bei Abend/Nachtführung ist die stille des Hochmoors zu aktzeptieren.

 

26 Landschaft bei Althof-----------die Wiesen waren schwäbisch, der Wald dahinter und davor waren badisch. Heute führt ein Grenzweg von Moosbronn aus nach Mittelberg, dem kleinsten Teilort Gaggenaus. 9 Häuser, 24 Einwohner, 50 Pferde. Führungen dorthin führen über leichte Wirschaftswege. Ca. 5 Km, ca. 4 Std.

 

27 Kuhweide bei Hundsbach----------schon im Sommer, hier August, können herbstliche Nebelschwaden einfallen. Führungen bei Forbach-Hundsbach führen durch Schwarzwald tyische Landschaften. Sie dauern zwischen 3 bis 5 Stunden,  in der Jahreszeit von Mai bis Oktober.

 

28 Murg bei Brettfelsen-----------die engste Stelle im Murgtal ist hier bei Forbach am Brettfelsen. Auch ein beliebter Badeplatz, die in der Murg sehr zahlreich sind. Es war um 18 Uhr, wenige kommen zum Abendbaden, haben aber das Wasser für sich allein.

29 Orgelfelsen von Reichental--------- diese eiszeitlichen Geröllblockhalden gibt es im Murgtal häufiger. Die Orgelfelsen sind aber in ihrer Form einzigartig. Ein Weg führt nicht direkt dorthin, bei Führungen werden vergessene Wege benutzt, die manchmal auch anstrengend sein können.

 

30 die Füllenfelsn bei Au---------eine forstlich abwechslungsreiche Felsenlandschaft mit viel Aussicht vom Plateau des Felsen. Man blickt herab auf 2 vergangene Zeitepochen, der Agrar- und dem Industriezeitalter.

Führungen dauern bis 4 Std. bei ca. 5 km und teils steileren Pfaden.

31 Morgenstimmung im Schwarzwald--------hier bei Forbach Hundsbach im November bei einer Wanderung unterhalb der Hornisgrinde ca. 8 km.

 

32 die Lichtentaler Allee in Baden Baden--------- zur Zeit der Krokusblüte. Wer in, oder um Baden Baden verweilt, sollte auch diese Allee mit dem herlichen Baumbestand kennen lernen. Dahinter folgt die Gönneranlage, was den Besuch blumig erweitert. Ebenso ist der Rosengarten im Beutig zu erwähnen. Baumführungen bieten sich am Michealsberg an, mit anschl. Besuch der Allee.

 

33 die Badner Wand im Battert----------ein typisches Beispiel für das Abziehen der Eismassen, sind solche Geröllblockhalden. Viele Teile sind jetzt natürlich bewaldet und als Bannwald eingestuft. Ein Naturschutzgebiet mit wissentschaftlichem Hintergrund. Führungen von 2 bis 4 Std.

 

34 das Gaisbachtal bei Weisenbach--------ein typisches Heuhüttenwiesental im mittleren Murgtal. Dies gibt es in ganz Deutschland nur hier und in einem Tal in Tirol. Führungen hierzu bieten die Schwarzwaldguides im Murgtal an.

 

 

35 Weisenbach in der Mitte des Murgtals----------Ausgangspunkt mehrerer Wandermöglichkeiten, die teilweise mehr Kondition erfordern, wie im forderen Teil. Die Heuhüttenwiesentäler sind hier besonders schön ausgeprägt. 

 

36 Waldrand bei Winkel---------eine schöne Wanderung im ganzen Jahr,  wird hier in der Vorbergzone des Murgtals angeboten. Ca.8 km von Gaggenau-Bad Rotenfels bis zum Ortsteil Winkel, mit dortiger Einkehr.

Die Pferde des Winkler Hofes erfreuen die Teilnehmer beim Durchwandern des idyllischen Ortes.

 

37 Ortsteil Winkel------- Text bei 36

 

 

38 Heuhütten bei Bermersbach---------eine 3 Dörferwanderung mit Start am Forbacher Bahnhof führt durch Gausbach dann zum Bergdorf Bermersbach, wo mit den Giersteinen ein mystischer Ort Rätsel aufgibt.

Führungen dauern hier 5 bis 6 Std. bei ca. 10 Km.

39 Natur und Fotografie-----------an ungewöhnlichen Plätzen im Murgtal. Bei Fototouren lässt man sich mehr Zeit, da sind die Motive im Vordergrund, nicht das Wissen um die Natur, das aber nicht ganz unwichtig ist.

 

40 die Teufelskammern---------unterhalb der Teufelsmühle bei Loffenau. Der Pfad dorthin ist beschwerlich, doch die urweltliche Natur entschädigt. Bis 3 Std. dauert der Aufstieg, der Abgang über die Straße nur eine Stunde.

 

41 ZweiSeenWanderung------------von der Schwarzenbach Talsperre zum Herrenwieser Karsee. Unterhalb der Bergspitze erkennt man einen Absatz, der etwas heller gefärbt ist, wie die Spitze. Dort liegt das Wanderziel Herrenwieser Karsee. Diese Seen sind Relikte der letzten Eiszeiten. Wanderung ca. 10 km

 

42 das untere Murgtal ----------Blick von der Teufelsmühle nach Gernsbach (links) und Gaggenau, dahinter die Rheinebene, am Horizont die Vogesen.

 

43 der Grobbach im oberen Teil------------bei Baden Baden-Geroldsau. Wanderung ca. 8 Km, ca. 5 Std. Steiler Aufstieg zum Kreuzfelsen, gemächlicher Abgang am Grobbach entlang.

 

44 Region Hohe Schaar am Horizont--------eine der anstrengensten Wanderungen im Murgtal ist hoch zur hohen Schaar. Ca.13 km bis Langenbrand oder 16 bis Forbach und mit der SBahn zurück zum Startpunkt, Weisenbach BHF.

 

45 Mammutbaum mit Bewunderin--------- Baumführungen auf dem Michaelsberg, hinter der Trinkhalle von Baden Baden, ca. 2,5 Std. Viele Exoten und heimische Baumarten durften hier groß werden.

 

 

46 auf der Hohen Schaar 2017----------eine der schönsten und anstrengensten Wanderung bei Forbach-Langenbrand. Start BHF Weisenbach, ca. 16 km durch das Latschigbachtal.

47 die Verbrannten Felsen----------bei Baden Baden-Ebersteinburg. Leichter von der Wolfsschlucht zu erreichen, oder mit einer längeren Wanderung von Gaggenau-Selbach aus.

 

48 Höhenlandschaft von Gaggenau----------Felder zwischen Freiolsheim und Moosbronn. Wanderungen sind hier im Sommer angenehmer, wie im Tal. 3 bis 5 Km. Alte große Buchen sind hier zu bewundern. Die Wanderungen hier sind mäßig steigend.

 

49 Blick von der Elsbethhütte---------- Region Rockert über Gernsbach-Obertsrot. Nach dem Start am Bhf. Obertsrot hat man einen steileren Aufstieg hinter sich. Diese Wanderung kann unterschiedlich verlängert werden. Die Längste ist über das Flasland von Reichental und über das Reichenbachtal zurück ca.12 Km.

 

50 Brücke B462-----------aus der Region Füllenfelsen fotografiert. Diese Tour bei Weisenbach-Au führt über steilere Pfade nach obern, doch gemächlicher nach unten. ca. 5 km, bis 4 Std.

 

51 Naturdenkmal Bernstein.........Diese aus Bundsandstein bestehende Bergspitze ermöglicht eine große Fernsicht in das Murg- und Rheintal. Besunderheit: Unter dem Sandstein ist Rotliegend, dass rund 100 Millionen Jahre älter ist. Auf dem Wanderweg dorhin kommt man gut sichtbar an der Übergangsstelle vorbei.

 

52 der Hohlohturm------------ist 35 Meter hoch und somit 1013 NN. Ein herrliches Panorama ringsum, wo Sonnenuntergänge und Mondaufgänge zusammen treffen können. Nach einer Führung durch das Hochmoor Hohloh, kann der Turm bestiegen werden, ist aber nicht mehr Bestandteil einer Führung.

 

53 Blick vom Hohlohturm vor Sonnenuntergang-------siehe Text 52

 

54 der Füllenfelsen von Au------------das Plateau ist das Ziel, aber der Weg dorthin bietet eine Fülle von natürlichen Sehenswürdigkeiten.  Wald, Bäume, Felsen, Kräuter und Wildgemüse sind hier die Themen.

Ca. 5 km, ca. 3,5 Std.