Termine im Juni

Sonntag 2.Juni um 11 Uhr: Durch Michelbach und Wälder! Ca. 8 km, ca. 5 Std. Anfänglich etwas steilerer Aufstieg, sonst leichter Weg. Themen: Das Goldmedailliendorf Michelbach am Michelbach, was heisst schon Bach? Der Wald und sonstiges am Wegesrand Spendenbasis

Foto: Annemonen im Gegenlicht

 

 

Samstag 8. Juni um 10 Uhr: Felsenlandschaften bei Obertsrot! Ca. 10 km, ca. 5,5 Std. Treffunkt an der SBahn Obertsrot. Felsige Pfade, steilere Aufstiege, Outdoorkleidung ist empfohlen, ebenso Verpflegung.

Der Rockert- und der Dachsfelsen werden besucht. Danach Abgang Richtung Reichental und durch die Streuobstwiesen zurück.

Foto: Aussicht von der Elsbethhütte auf dem Rockert.

 

Samstag 15. Juni um 10:30: 3 Dörferwanderung! Forbach, Gausbach, Bermersbach.

Treffpunkt am Bahnhof Forbach beim Fahrradständer. ca. 8km, ca. 5 Std.

Themen: Forbach, ein Ort der Rekorde, Wildnis und Kulturlandschaft,- Wasser, Wald und Schluchten.

Eine sehr abwechslungsreiche Runde mit steileren Abschnitten.

Sonntag 16. Juni Gernsbach belegt

 

 

                                            Wanderung für geübte Wanderer

Sonntag 23.6. um 10:30 Uhr: Der Schifferwald und andere Wälder um Forbach! Ca. 10 Km, ca. 5,5 Std.

Treffpunkt am Bahnhof Forbach. Anfänglich ist der Weg/Pfad relativ eben, überqueren an der Heppenau die Murg, dann kommt ein sehr, sehr steiles Stück (ca. 150m länge)durch den Wald. Am Naturfreundehaus Holderbronn rasten wir und genießen die Aussicht, bevor es über den Waldlehrpfad zurück nach Forbach geht.

Ein gefährlicher Moment ist auch die Überquerung der B462 in einer Kurve!!

Foto: Die Murg nähe Hesselbach. Nur für geübte Wanderer.

Empfohlen; Rucksackverpflegung, Feste, hohe Schuhe, Stöcke zum Abstützen beim steilen Stück.

 

 

Samstag 29.06. Battert belegt.

 

Sonntag 30. Juni um 11 Uhr: Der Quellenpfad von Bad Herrenalb! ca. 6 std. incl. Einkehr ca. 6 km.

Die Einkehr ist Bestandteil der Führung und kostenpflichtig.

Themen: Bäume und Wald entlang des Weges. (Bild, Rotbuche an der Alb) Einkehr in Zieflensberg.

Gestreifter Tannenwald-warum? Mystische Buchen mit Schlafmoosen überzogen-warum? Hexenbesen auf Tannen-warum? Und vieles mehr über die Mythologie der Bäume und ihre Wirkung auf Menschen.