09 Scharlach-Eiche, Qurcus coccinea, Fam. Buchengewächse

 

Herkunft: Nordamerika.

 

Die Scharlach-Eiche glänzt mit ihrer scharlachroten Herbstfärbung. Mit ca. 20m Höhenwachstum kann sie auch in größeren Gärten eine Zierde sein.

 

Während unsere heimischen Baumarten unter dem sauren Boden leiden, bevorzugt diese Art trockene und saure Böden. Verwechseln kann man sie mit der Sumpf-Eiche (Quercus palustris), deren Blätter ähnlich gebuchtet sind.

 

Die Scharlach-Eiche bildet den Indian summer mit.

 

Inzwischen gibt es auch Zuchtformen, die heller in der Sonne leuchten.

 

Die natürliche Art dieser Eiche ist ein Massenträger an Frucht und somit ein wichtiger Nahrungsbaum für viele Tiere. Die Eicheln sind aber wesentlich kleiner, wie die der europäischen Arten. Sie ist eine langsam wachsende Baumart.

 

Das Holz verwendet man u.a. für Bodenbeläge und Möbel. Es ist aber nicht so hochwertig wie Europäische Arten.

 

Sie ist robust und resistent gegen Mehltau und tierischen Schädlingen, mit Ausnahme von Gallwespen.

 

Mit der starken Pfahlwurzel wächst sie auf jedem Boden, mag es aber hell.

 

 

 Herbstfärbung der Scharlach-Eiche

 

 

 Eine Scharlach-Eiche im November, Kurpark Rotenfels