22        Rot-Eiche, Quercus rubra, Fam. Buchengewächse

 Herkunft: Nordamerika

 Stattliche Vertreter dieser Art sind in Parks zu finden, er wird allgemein ca. 25m hoch und wird ca. 300 Jahre alt. Aus dem Holz wird u.a. Parkett hergestellt. Beim Bau von Terrassen oder Holz-Außenfassaden eignet sich die Rot-Eiche auch sehr gut.

 

Für Fassbau ist es nicht geeignet, auch der Brennwert ist geringer wie bei heimischen Arten. Optisch glänzt dieser Baum im Herbst mit seine gelben bis roten Färbung. In Nordamerika gestaltet sie den Indian summer mit.

 

Inzwischen ist die Rot-Eiche auch bei uns ein wichtiger Forstbaum geworden, der schon vor rund 350 Jahren eingeführt wurde. Er erreicht bei uns eine Höhe bis 26 m. Die Rot-Eiche wächst wesentlich schneller wie unsere heimischen Eichenarten. Der Stamm dieser Eiche ist relativ abholzig. (verjüngt sich schnell nach oben)

 

Der Stamm einer gefällten Eiche, schlägt noch mal aus, bis die Restfeuchte aufgebraucht ist.